Tremoranalyse

Bei dieser Analyse wird ein Tremor genau untersucht, um eine Abgrenzung verschiedener Tremorarten zu ermöglichen. Mittels Elektroden wird die Muskelaktivität gemessen, sodass beispielsweise Halte- und Ruhetremor voneinander unterschieden werden können.

Anwendungsgebiete

Bei einem Tremor handelt es sich um ein unwillkürliches Zittern, welches häufig in den Extremitäten auftritt. Bei der Tremoranalyse soll die Art des Tremors ermittelt werden.

Es wird dabei zwischen den folgenden Tremorarten unterschieden:

  • Essentieller Tremor
  • Parkinson-Tremor
  • Psychogener Tremor

Ablauf der Untersuchung

Die Untersuchung ist schmerzfrei und benötigt etwa 15 Minuten.

  • Erst werden Elektroden an Ihrem betroffenen Körperteil befestigt.
  • Anschließend wird Ihre Muskelaktivität unter Ruhebedingungen, Ablenkung und unter leichter körperlicher Belastung gemessen.
  • Anhand der Frequenz der Muskelaktivität kann der behandelnde Neurologe die Art des Tremors feststellen.

Ihre neurologische Fachklinik im Sauerland

Neurologische Erkrankungen, ihre unterschiedlichen Formen und Folgen, erfordern eine fachgerechte Behandlung. In der Neurologischen Klinik Sorpesee steht Ihnen ein hochqualifiziertes Expertenteam zur Verfügung, wenn es um die Diagnostik und Behandlung von Parkinson-Syndromen, Multipler Sklerose, Epilepsien und neurodegenerativen Krankheitsbildern geht. Fester Bestandteil unseres Angebots ist auch die Multimodale Schmerztherapie, die einen umfassenden Therapieansatz für Patienten mit chronischen Schmerzen wie beispielsweise Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfällen bietet.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Team gern zur Verfügung!

Melden Sie sich bei uns.

Ob Patient, Angehöriger oder Einweiser – wir sind für Sie da.