Hygiene – Einhaltung hoher Hygienestandards ist A und O

In Kliniken und Rehaeinrichtungen spielt Hygiene eine besondere Rolle: Patienten, Besucher, Ärzte und Personal stehen oft in engem Kontakt – und alle haben Keime im Gepäck. Gleichzeitig sind viele Patienten geschwächt und dadurch besonders empfänglich für Infektionen.

Deshalb sind in der Neurologischen Klinik Sorpesee alle Mitarbeiter für die Einhaltung hoher Hygienestandards geschult. Aber auch Patienten und Besucher werden dazu angehalten, die Keimbelastung möglichst gering zu halten und so zur Hygiene im Krankenhaus beizutragen. Mit Erfolg: Bisher gab es in der Klinik noch keine Ansteckung mit einem sogenannten multiresistenten Krankenhauskeim (MRSA).

Regelmäßige Händedesinfektion wichtig

Wichtigste Maßnahme dabei ist, eine regelmäßige und umfassende Händedesinfektion. Dazu stehen in der Klinik an zahlreichen Stellen Spender mit Desinfektionsmittel zur Verfügung. Dabei wird Wert darauf gelegt, dass Patienten und Besucher sich bereits vor dem Betreten der Gebäude ihre Hände desinfizieren, um Keime gar nicht ins Haus zu tragen.

Werden Patienten direkt aus anderen Krankenhäusern oder Seniorenheimen eingeliefert, gehören sie einer Risikogruppe an, die besonders getestet wird.

Qualitätssicherung durch erfahrene Hygienefachkraft

In der Neurologischen Klinik Sorpesee ist die erfahrene Hygienefachkraft Elisabeth Brandschwede für die Einhaltung der Hygienestandards verantwortlich. Neben intensiver Aufklärungsarbeit schult sie das Personal und weist die Hygienebeauftragten in den Stationen an. Geleitet wird die Hygienekommission von Dr. Andrea Guydot, Fachärztin für Mikrobiologie, Virologie und Epidemiologie.

Zum Aufgabengebiet der Hygienefachkraft gehört auch die Qualitätssicherung des Trinkwassers und der Trinkbrunnen auf den Stationen. Zudem erstellt sie genaue Reinigungs- und Desinfektionspläne für den hauseigenen Reinigungsdienst. Auch Pflegeartikel und Therapiegeräte werden vor der Anschaffung von den Hygieneverantwortlichen geprüft. Selbstverständlich sind die Hygieneverantwortlichen auch in alle Planungen für Neu- und Umbauten in der Klinik eingebunden.


Neben einer monatlichen Hygienesitzung im Team, erhalten die Hygienebeauftragten auch regelmäßige externe Schulungen. Die klinikinterne Leitlinie wird regelmäßig überprüft und bei Bedarf angepasst.

Unsere Hygieneverantwortlichen

  • Frau Dr. Andrea Guyot (FA für Mikrobiologie, Virologie und Epidemiologie)
  • Dr. Holger Michel (Hygienebeauftragter Arzt)
  • Elisabeth Brandschwede (Hygienefachkraft)
  • Sandra Gabriel (Leitung klinische Organisation/Pflegedienstleitung)
  • Michael Dombrowski (stellv. Pflegedienstleiter)
  • Nicole Schulte (Hygienebeauftragte Pflege)
  • Jutta Vogt (Hygienebeauftragte Funktionsabteilung)

Ihre neurologische Fachklinik im Sauerland

Neurologische Erkrankungen, ihre unterschiedlichen Formen und Folgen, erfordern eine fachgerechte Behandlung. In der Neurologischen Klinik Sorpesee steht Ihnen ein hochqualifiziertes Expertenteam zur Verfügung, wenn es um die Diagnostik und Behandlung von Parkinson-Syndromen, Multipler Sklerose, Epilepsien und neurodegenerativen Krankheitsbildern geht. Fester Bestandteil unseres Angebots ist auch die Multimodale Schmerztherapie, die einen umfassenden Therapieansatz für Patienten mit chronischen Schmerzen wie beispielsweise Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfällen bietet.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Team gern zur Verfügung!

Melden Sie sich bei uns.

Ob Patient, Angehöriger oder Einweiser – wir sind für Sie da.